Fashion: My favorite color is black

18:54:00


Hallo ;) 

Der Saisonwechsel lässt sich seit einigen Wochen nun wirklich nicht mehr leugnen und so stellen sich bei mir auch so langsam wieder die Vorlieben in Sachen Kleider-Farben um.

Geprägt von meiner früheren Vorschrift für schwarze Arbeitskleidung, tendiere ich auch heute beim Griff in den Stoff- oder Kleiderschrank zu schwarz.

Ich liebe schwarz.
Ich liebe monochrome Looks.
Und sehr sehr gerne nähe ich mir daher auch entsprechende Kleidungstücke.

Schwarz ist einfach so wunderbar wandlungsfähig und jedes Kleidungsstück lässt sich je nach Kombination mit anderen in wirklich jeden Look verwandeln.

Lässig, sportlich, elegant, klassisch und und und.

Das heißt folglich, man kommt mit sehr wenigen Kleidungsstücken gut durch den Alltag und braucht nur ein paar Basics für etliche Kombinationsmöglichkeiten.


Das Pulloverkleid ist somit eine sehr sinnvolle Ergänzung meiner Garderobe und zeigte sich tatsächlich schon ziemlich wandlungsfähig.





Beim Schnitt habe ich mich ganz auf einen meiner persönlichen Basics verlassen und diesen *wie üblich* nach meinen Bedürfnissen abgeändert.

Kaum erkennbar, aber es ist das Shirt Marla vom Kreativlabor Berlin.
Vielleicht ist es die Zuverlässigkeit in Sachen Sitz, vielleicht meine Vorliebe, Schnitte nach Lust und Laune abzuändern oder vielleicht auch einfach ein wenig die Faulheit immer wieder neue Schnitte auszudrucken, abzunehmen und auszuprobieren, die mich wieder und wieder auf die wenigen Schnittmuster zurückgreifen lässt.

Ich weiß, einige mögen das gar nicht, denn am liebsten, haben sie für alles eine perfekt sitzende Vorlage, aber ich mag es, wenn ich einen Schnitt nach meinen Wünschen abändere.

Und leider muss ich natürlich auch die Tatsache mit einbinden, dass meine Körpergröße auch alles andere als Standardmaß ist und ich somit in Sachen Länge und meist auch Weite eh bei diversen Schnitten nacharbeiten muss.
Da kann ich mir zumindest mühsames Puzzeln und Abpausen sparen und direkt selbst ansetzen.

Ganz unwissend über meine Änderung lasse ich dich natürlich nicht, deshalb hier die Wichtigsten:

-> Keine Unterteilung des Vorderteils in Ober- und Unterteil
-> Vorderteil im Bruch und ohne Knopfleiste
-> seitliche Eingrifftaschen
-> Verlängerung auf Kleidlänge mit indiviudeller Saumvariante
-> Reißverschluss im Rücken
-> Beleg statt Bündchen oder Kragen





Hier habe ich das Kleid mit neuer Jeans, Hut, silbernen Eyecatchern an den Füßen und einem leichten Strickmantel kombiniert. 
I totally like that style! 
Ja ich bin total verliebt in diesen Look und werde ihn, da er wirklich bequem ist, wohl genau so auch auf meinem Flug nach Brisbane nächste Woche tragen. 
Ein bisschen Berliner-Hypsterattitude in Australien kann sicher nicht schaden oder? *lach* 








Die HäkelSpitze am Halsausschnitt gibt dem Kleid das i- Tüpfelchen, um nicht ganz schlicht, nicht ganz sportlich, nicht ganz langweilig und trotzdem vollkommen nach meinem Geschmack zu sein. 



Fazit: Dieses Kleid wird es definitiv nicht oft in den Kleiderschrank schaffen, dafür aber sicher doppelt so häufig in meine Alltags-Garderobe integriert.
Sicher mal nur mit einer Feinstrumpfhose, im Sommer pur als Kleid oder eben wie hier etwas rockiger mit schwarzer Röhre und Hut.

Black is beautiful und davon darf gerne mehr in den Kleiderschrank einziehen. . .


Und wie gefällt dir mein Kleid? Womit würdest du es kombinieren?

Ich freu mich auf dein Feedback und wünsche dir noch eine angenehme Woche ;)

LIEBST DEINE P L


Fakten: 
Schnitt: abgewandelte Marla by Kreativlabor Berlin (hier)
Stoff: schwarzer Steppstoff by Alles-fuer-Selbermacher (hier)*
          Häkel-Spitze über Alles-fuer-Selbermacher.de*

Hut:                   Zalando.de
Schuhe & Hose: TKMaxx.com


Verlinkt bei http://rundumsweib.blogspot.de

* Affiliate-Links

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. wohoooo - ich liebe schwarz auch. Und das Outfit ist ein echter Traum.
    Zauberhaft!
    Liebst, Eva Marie

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Das Shirt fehlt definitiv in meinem Kleiderschrank. Der besteht auch hauptsächlich aus schwarz, grau und grün. Der Stoff ist in schwarz leider nicht mehr beii afs aber vielleicht kommt er noch, dann bestelle ich ihn. Schnittmuster ändern finde ich übrigens auch richtig gut. Da erkennt man die Kreativköpfe. Ich wünsche dir einen guten Flug nach Australien und viel Spaß dort. Beste Grüße nach Berlin, Rabea

    AntwortenLöschen
  3. Das nenne ich mal Street Style on point! Ich liebe das Outfit.<3 Die Kombination des straighten schwarzen Steppstoffs mit der verspielten Spitze, ist ungewöhnlich aber geht richtig gut auf. Ich bin begeistert!:)
    Vor allem sind diese Pulloverkleider einfach super vielseitig, ob mit Skinny, Strumpfhose oder Leggings. Ich finde auch dünne Varianten mit ner richtig derben Strickjacke und Strumpfhose und Boots eine schöne Kombi. Mich hast du definitiv angefixed.<3
    Liebe Grüße Nessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf dein Feedback.
Liebe Grüße Aileen

Popular Posts