There is beauty in the struggle - die Kunst motiviert zu bleiben

13:23:00



Hallo.... 


Findest du dich zuweilen auch immer mal in einem Gedankenstrudel wieder?
Einem Brei aus Existenzängsten, Beziehungsproblemen, totaler Überforderung mit Haushalt und Familie, Arbeitsstress, zu wenig Zeit für dich selbst und zu viel Zeit für andere, die du aufbringen musst?

Unser Alltag ist voll von Aufgaben, einer elendig langen To-Do Liste und ganz egal, wie viel wir davon abhaken, sie wird und wird nicht kürzer, denn mit jedem neuen Tag kommen neue Aufgaben hinzu.

Wo bleibt da der Raum für mich? Wo meine Luft zum Atmen? Wo mein Vergnügen, meine Entspannung und meine Pause vom ewigen Gedankenkarussel, in dem ich bei jeder Fahrt von einer Aufgabe zur nächsten jage?

Geht es dir ab und an genau so?

Dann habe ich jetzt eine gute Nachricht für dich, für uns:

"There is beauty in the struggle"


Da ist Licht am anderen Ende des Tunnels.... Land in Sicht.... die Hoffnung stirbt zuletzt.


Tatsächlich konzentrieren wir uns in Stresszeiten mehr auf das Negative, als auf die kleinen erfreulichen Steps, die wir schaffen.

Wir sehen nicht die Häkchen, die wir bereits setzen konnten, sondern haben den Blick nur auf dem Teil der Liste, der noch bewältigt werden muss.

Wir sind nicht stolz auf das, was wir heute, gestern und vorgestern alles in Windeseile erledigt haben.
Sattdessen rechnen wir uns aus, wie viel Zeit uns für die übrigen Aufgaben bleibt und worauf wir uns als nächstes stürzen sollten.

Warum? 

Berufsalltag - Familie - Haushalt - Freizeit miteinander vereinen heißt im Wesentlichen: Strukturen schaffen.

Eigene Strukturen.

Wir starren nach rechts und links, wir messen uns auf Instagram, Snapchat und Facebook mit anderen Super-Muttis, Knallerfrauen, Sportskanonen und Blogger-Granaten.

Wir verschwenden also eigentlich kostbare Zeit, in denen wir uns mit anderen messen und vergleichen, die wir getrost auch dafür nutzen könnten, unsere Füße hochzulegen, einen Gang zurück zu schalten und mal wieder zu uns selbst zu sagen:

"Verdammt noch mal, bin ich gut und hab ich heute viel geschafft!!!"

Ich glaube, was uns manchmal fehlt, ist die Fähigkeit uns stetig selbst zu motivieren, fokussiert zu bleiben und unwesentliches auch mal außer Acht zu lassen.


Wichtig ist es, sich selbst in Balance zu halten, Kleinigkeiten als wertvoll anzuerkennen und aus kurzen Pausen möglichst viel Energie zu schöpfen. 

Urlaub zum Beispiel.

Gemessen an einem arbeitsintensiven und aufopfernden Jahr sind zwei Wochen Urlaub irgendwo im Süden oder in den Bergen nichts- gar nichts.

Aber wenn wir diese Zeit auch noch verschwenden, in dem wir wertvolle  Energie dafür vergeuden, in Erwartungshaltung zu gehen, alles genau durchzutakten, Routen festzulegen, Termine ausmachen und und und....
Wo genau soll sich der Erholungswert da verstecken?

Lehnen wir uns stattdessen doch einfach mal zurück und lassen das ein oder andere auf uns zukommen.
Nicht nur im Urlaub, sondern auch mal zu Hause oder im Büro.

Dein Chef wird es verzeihen, wenn du mal ein paar Minuten lächelnd aus dem Fenster blickst, um danach mit neuer Kraft und der zündenden Idee ans Werk zu gehen.


Der Wäschestapel wird (leider) nicht davon laufen, nur weil wir ihn für einen Augenblick ungeachtet lassen.

Wir verdienen diese kleinen und größeren Pausen in unserem Alltag.
Wir brauchen sie.
Und deshalb sollten wir sie uns auch gönnen.


Egal, wie groß der Ärger gerade ist, wie viel Arbeit sich angehäuft hat oder wie lang die To-Do Liste ist:
Fakt ist, das alles läuft uns nicht davon.
Die Zeit für eine wertvolle Pause nur für uns selbst allerdings schon.


Glaube mir, auch hier ist nicht immer alles rosig und auch ich wäre im Wissen um all den Stress, der mich hier direkt wieder erwartet auch sehr gerne im Urlaub geblieben und hätte mich llieber weiter von der warmen Sonne des Südens kitzeln lassen.

Allerdings erfrischt es mich gleichzeitig zu wissen, dass sich Probleme eben auch nur lösen lassen, wenn man sie anpackt und gestärkt mit viel positiver Energie und von Zeit, die ich mir nur allein für mich genommen habe, kann ich nun auch wieder neue Projekte, neue Aufgaben und neue Lebenshürden angehen.


"There is beauty in the struggle" - Es gibt Schönheit im Kampf. 

Oder etwas schmeichelnder und freier übersetzt:

In jeder noch so stressigen, nervenraubenden und aussichtslos erscheinenden Situation gibt es immer einen Lichtblick, dem man folgen kann.

Lehn dich für einen Augenblick zurück, atme tief durch, gönne dir einen großen Schluck Kaffee, ein Stück Schokolade und sei stolz auf dich selbst. Sei mutig vielleicht auch mal umzudenken.

Berge lassen sich nicht versetzen, aber erklimmen, Stufe für Stufe, Schritt um Schritt.

Manchmal muss man vielleicht auch einfach etwas mehr Furchtlosigkeit aufbringen, eigene Wege gehen, sich neue Ziele setzen und andere Strategien fahren.

So oder so, gibt es kaum eine Situation in unserem normalen Alltag, auch nicht, wenn mal wieder alles über dir zusammenzubrechen scheint, die tatsächlich völlig aussichtslos ist.

Es lohnt nicht, sich permanent mit schädlichen Gedanken verrückt zu machen.

Setz dich hin, nimm einen Schluck Kaffee und atme stattdessen erstmal tief durch....

Die Kunst besteht darin, dich regelmäßig neu zu motivieren und deinen Fokus auf die mal größer mal kleineren positiven Dinge zu lenken und das erreichst du mit Auszeiten, die nur die gehören.


"Mach dir die Hoffnung zu deinem Motto, nicht die Verzweiflung" (Piccola Loona)












"Man entdeckt keine neuen Erdteile ohne den Mut, alte Küsten aus den Augen zu verlieren" 
(André Gide) 



Statement Shirt made by Piccola Loona 
Schnitt: 
Freihand nach Vorlage eines Kaufshirts 
Plotter-Schrift Art: 
"Dr. Sugiyama" 


You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Conny ;)

      Ganz liebe Grüße an dich
      Aileen

      Löschen
  2. Wow, Du sprichst mir total aus der Seele!!! Echt wahre Worte! In diesem Sinne, gönne ich mir jetzt einen Kaffee und blättere noch weiter durch Deinen Blog! Gefällt mir sehr gut!!!!!


    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      wenn auch etwas verspätet, aber herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und herzlich Willkommen auf meinem Blog.
      Ich freu mich, wenn wir uns zukünftig öfter lesen.

      Ganz liebe Grüße an dich
      Aileen

      Löschen
  3. STimmt. Sage ich mir auch immer, aber schön das auch woanders zu lesen. So ist es und nicht anders. Zurücknehmen, besinnen auf das, was da ist und was man hat und nicht nur auf das, was fehlt. Ein wenig Dankbarkeit oder Demut, große Worte, aber das habe ich mir zum Vorsatz 2016 gemacht. Ich strauchel aber gebe nicht auf. Schönes Shirt. Guter Spruch und wenn es nicht weiter geht, vor den Spiegel die Schrift lesen und lachen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ani,

      vielen Dank für dein Feedback.
      Schön, dass du die selbe Meinung teilst und das auch so positiv betrachtest.
      Bitte weiter so!

      Ganz ganz liebe Grüße an dich
      Aileen

      Löschen

Ich freue mich auf dein Feedback.
Liebe Grüße Aileen

Popular Posts