Fashion DIY: Batik ist wieder Trend

2:59:00 PM



Helloooo ;) 

was jahrelang verschrien war, ist seit dieser Saison wieder voll im Trend: der Batik-Look.
Ob bei Valentino, Emilio Pucci oder Paco Rabanne - Batik ist zurück auf den Laufstegen der Modedesigner und im Sommer 2016 ein Must-Have im Kleiderschrank.


Gut, dass Batiken auch gar nicht so schwer ist, vielmehr kinderleicht und sich so jeder seinen eigenes trendiges Batik-Teil für den Sommer kreieren kann ;)

Ich habe vor kurzem das Set von Marabu getestet und zwei Tücher hergestellt.

Alles was ich dafür gebraucht habe, waren:

-> Marabu Easy Color
-> einen hellen dünneren Stoff mit hohem Naturfaser-Anteil
 (in meinem Fall ein ganz leichter und sehr dünner Jersey)
-> etwas Salz & einen Teelöffel
-> Handschuhe!! 
-> kochendes Wasser und ein großes Schraubglas

Wenige Materialien für einen großen Effekt. Perfekt für mich!

Beim modernen Batik-Look geht es primär darum Farbverläufe zu schaffen, die von dunkel nach hell sanft auslaufen und die entweder bestimmte Regionen auf dem Kleidungsstück betonen oder aber großflächig verteilt werden und so im Ganzen ein spannendes Muster ergeben.

Zum Batiken eignen sich am besten feine Baumwollstoffe, wie Batist oder sehr dünner Jersey. 

Natürlich sind auch dickere und festere Jersey Stoffe möglich, allerdings kann es hier sein, dass mehr Farbe benötigt wird, um die dickeren Fasern auch gleichmäßig und beidseitig zu durchdringen.
Wichtig ist in jedem Fall, dass der Stoff aus Baumwolle oder einer ähnlichen Naturfaser besteht.

Chemische Fasern(zB. Viskose, Polyester) sind hierfür nicht geeignet, da sich die Fasern nachträglich nicht einfärben lassen.


Was du tun musst: 

Die Technik, die bei der Batikfarbe von Marabu verwendet wird, ist wirklich kinderleicht.

-> Stoff ausbreiten,etwas knittern und in Falten legen
-> Farbpulver mit Salz mischen
-> Pulver individuell in den Falten verteilen
-> Stoff vorsichtig zusammenknüllen und in ein Glas füllen
-> kochendes Wasser drauf gießen... ein paar Minuten warten
FERTIG!

Eine ausführliche und bebilderte Anleitung dazu findest du zB. im aktuellen Makerist Mag#3

Ich hatte die Farben Türkis und Gelb und habe diese, nach dem Vermischen mit dem Salz  hier und da mit einem Löffel verstreut.

Mein Plan: Ein weisses Tuch mit dezenten wilden Farbakzenten.





















Du solltest UNBEDINGT darauf achten, dass du Handschuhe trägst (meine Warnung via Instagram kam 1 Minute zu spät heheh), denn sobald das Farbpulver feucht wird und sei es nur ein Tropfen, färben sich deine Finger in allerschööönstem tiefen Blau ;)

Mit etwas Seife und einem Schwamm geht das mit intensiverem Schrubben aber auch schnell wieder ab ;)


Anschließend wird das Stoffpaket  ordnungsgemäß nach Anleitung in ein großes Glas gestopft, wobei das Pulver unbedingt im Tuch bleiben sollte. 



Jetzt soll mit Wasser aufgefüllt werden.
Hab ich gemacht.... binnen einer Sekunde war mir dann klar "UUPPS das war zu viel" denn mein  Wasser färbte sich tief blau.

Der Blick in die Anleitung verriet dann auch nochmal meinen Fehler:
Der Stoff soll nicht im Wasser stehen.

Ich hab daraufhin nochmal etwas Wasser abgekippt, wobei ich natürlich den Stoff im Glas mitbewegte... soll man eigentlich auch nicht machen... nächstes UPPS!

Okay... meinen ursprünglichen Plan konnte ich damit wohl über den Haufen werfen, denn das Tuch hatte sich mittlerweile schon komplett eingefärbt.

Wenn du also wirklich ein weisses Tuch, mit kleinen Farbsprenkeln haben möchtest, solltest du beim Wasser wirklich SEHR sparsam sein ;) 


Mein Tuch habe ich ca. 10 Minuten einwirken lassen und es anschließend immer wieder kräftig mit Waschmittel ausgespült (Handschuhe! Handschuhe! Handschuhe!).... 

Bei erster Betrachtung war ich von meinem Ergebnis enttäuscht (also angesichts meines ursprünglichen Plans) und empfand es als zu dunkel. 

Leider kann ich dir an dieser Stelle kein Foto davon zeigen, da es bereits relativ dunkel war in der Wohnung ;) 

Ich habe es dann noch einmal mit einer Ladung schwarzer Klamotten (man Bedenke ja das mögliche Restausbluten) gewaschen und war dann am Ende ziemlich positiv überrascht. 


Ernsthaft: Das Ergebnis habe ich nicht erwartet, das Tuch, also die Farbe war deutlich dunkler und hatte diesen typischen 90´s Batik-Look .... Definitiv nicht meins ;) 
Aber nach dem Waschen ist der Farbverlauf so wunderbar soft und die Farben in allerschönsten Pasteltönen. 
Die Farben laufen weich in einander und ergeben, je nachdem wie das Tuch gebunden ist, einen wirklich schönen harmonischen Verlauf. 




Hier habe ich bei der Bildbearbeitung den Kontrast mal etwas höher geschraubt, damit es für dich besser zu erkennen ist, wie die Farben in einander laufen.
Auf den anderen Bildern kannst du sehen, dass die Farben viel weicher und etwas heller ausfallen ;)




Und weil ich fand, dass eine bloße Präsentation des fertigen Ergebnisses irgendwie ja auch langweilig für dich und nur spannend für mich, als Träger des Tuches ist, habe ich gedacht, zeige ich dir an dieser Stelle mal meine persönlich favorisierten Tragemöglichkeiten.


Wenn du Lust hast, kannst du mir in den Kommentaren gerne sagen, welches dein Favorit wäre oder welche Variation dir noch einfällt, die ich mal ausprobieren könnte. . .


Lässig um die Schulter gehangen....




Klassisch zum Schal eingeschlagen.... 



Im Hippie Look als Blume am Kopf gebunden.....



Als lockeres Bandana nach hinten gebunden .... Sieht auch etwas seitlich geknotet klasse aus ;) 



The pirate -look -> wird am Hinterkopf oder seitlich geknotet. 
Hier sollten unbedingt ein paar Locken hervorschauen, damit der Look feminin und modern bleibt..




Mit "messy bun hair" vorn überschlagen und die Enden weggesteckt...


"The modern bohemian" Look.... Mein persönlicher Favorit neben der Blume ;)



Fazit: 
Batik-Farbe ist etwas unberechenbar was das Ergebnis angeht und wahrscheinlich auch mit etwas Glück verbunden.
Man sollte also bereit sein, ein klitzekleines Wagnis einzugehen und sich vom Ergebnis überraschen zu lassen.

Mein Tuch ist dezent geil geworden... für mich jedenfalls.
Unerwartet in der Farbe, dafür aber im völligen Einklang mit meinen üblichen Vorlieben im Kleiderschrank.
Ich muss und werde mehr Batik-Techniken ausprobieren!
Ich glaube, mit dem Batik-Pulver von Marabu lassen sich wirklich sehr coole Sachen machen.

Definitiv möchte ich noch ein paar Ombre-Looks ausprobieren. Eine liebe Insta-Followerin hat mich zB. auf die Idee für ein paar coole Slippers gebracht. Das werde ich garantiert bald machen und da das Pulver auch, je nach Stoffgröße, recht ergiebig ist, geht da auch noch einiges.


Ich werde selbtverständlich berichten. ;)
Falls du up to date bleiben willst, kannst du mir gerne auf Instagram folgen, da gibt es meine Projekte meist zu erst zu sehen.


Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren und du hast Lust bekommen, selber etwas mit Farbe zu experimentieren und vielleicht sogar, diesen Sommer ein cooles Tuch fest in deine Garderobe mit einzubauen.

Als ich auf Ibiza lebte, war ein Kopftuch ständiges Accessoire; das sollte ich unbedingt wieder aufnehmen und weiter pflegen.
Der Mallorca Urlaub ist ja auch schon in greifbarer Nähe... vielleicht schaff ich bis dahin noch ein paar tolle Sachen....


Ich freue mich auf den Feebback und bin sehr gespannt, welche Tragevariante dir am besten gefällt..
Lass es mich in den Kommentaren hier, auf Facebook oder Instagram wissen ;)


Vielen Dank und beste Grüße aus Berlin
DEINE P L

Pictures by Mimi Erdbeer
++++ in Kooperation mit Makerist ++++++



Auf Pinterest: 


You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Ich finde das Ergebnis super, die Farben passen perfekt zu deinem Teint. Meine Favoriten sind die beiden letzten Looks.:)
    LG Nessa

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Nessa,

      vielen Dank für dein Feedback ;)
      Der letzte steht bei mir auch ganz oben als Favorit . . . ;)

      Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche
      Aileen

      Delete
  2. Schaut toll aus! Ich hab das in der Schule einmal gemacht, da war das damals auch gerade modern. :D
    Wir hatten damals aber Farben für die Waschmaschine (zum Nachteil für meine Mama) und haben Knoten in die Tücher gemacht. Hat auch gut ausgesehen, damals war es cool. ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Ariam,
      hehehe aus der Schule kenne ich das auch noch.
      Da haben wir das im Rahmen einer Projektwoche gemacht mit TShirts und den üblichen Knoten.

      Ich glaube die Kreismuster im Batiklook würde ich auch nicht mehr tragen wollen, aber die Version jetzt finde ich ganz cool.

      Wer weiß, wie ich das in 10 jahren dann wieder sehe hahaha.

      Liebste Grüße aus Berlin
      Aileen

      Delete
  3. Ich habe dein Tuch gerade auf Insta gesehen... So toll!! Ich bin eigentlich kein Batikfreund, aber der aktuelle Trend ist nicht an mit vorüber gegangen... Und was soll ich sagen?! So wie du dein Tuch trägst, vor allem die Varianten am Kopf, finde ich so so so toll!!! <3
    Liebe Grüße
    Julia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Julia,

      vielen Dank für das Kompliment, ich freu mich sehr! ;)

      Ja ich bin, in Gedenken an das 90er Trend-Format, eigentlich auch kein Freund davon, finde die Aufbereitung des neuen Batiks und in Kombination mit Ombre zB. echt cool.

      Bin gespannt, was es da noch in meinen Kleiderschrank schafft.

      Ganz liebe Grüße
      Aileen

      Delete
  4. Total klasse...mega...würde ich dir direkt abkaufen ��
    Was ist das aber auch für ein toller Pullover?? Der Schnitt ist super und der Stoff auch ��...magst du mir sagen, was das für ein Schnitt ist??? Ganz liebe Grüße

    ReplyDelete

Popular Posts