Über Bloggerfreundschaften und die Erkenntnis Vertrauen in den anderen zu haben

00:50:00


Hallo ihr Hübschen, 

an dieser Stelle sollte nun ursprünglich ein normaler Outfit-Post folgen, indem ich euch ein bisschen was über den Schnitt erzähle und über die wunderschöne neue UNBUNT-Serie von Alles-fuer-Selbermacher. 

Allerdings nach Sichtung der Fotos und nachdem ich den heutigen Tag und somit auch das Shooting, welches den finalen Abschluss gebildet hat, habe Revue passieren lassen, zwingen mich meine Gedanken dazu, diesen Beitrag nun ganz anders zu formulieren und euch an meinen heutigen Erkenntnissen teilhaben zu lassen. 
Keine Sorge, im Abgang werde ich euch zum Kleid noch alle Infos dalassen. ;) 

Meine heutigen Fotos habe ich mit der fabelhaften Christinaa.blog machen dürfen. 

Sie kenne ich so wirklich erst seit einigen Wochen und habe sie in dieser Zeit wirklich sehr zu schätzen gelernt. 
Es gibt wenige gleichwertige Blogger mit denen man sich auf Anhieb so gut versteht und mit denen man sich von Beginn an identifizieren und austauschen kann. 

In recht kurzer Zeit haben wir uns nun einige Male getroffen, uns über diverse Bloggerbelange unterhalten und sogar die ein oder andere gemeinsame Idee entwickelt. 

Heute waren wir erst auf einem Kids-Bloggerevent, zudem ich euch in den nächsten Tagen auch nochmal mehr schreibe und haben anschließend noch die 15 Minuten, in denen unsere Kids ihren bunten Luftballons hinterher jagten, genutzt, um mein neues Kleid zu shooten. 

Normalerweise fühle ich mich bei Premieren-Shootings mit mir mehr oder weniger fremden Menschen eher unwohl, ich bin verkrampft und kann mir schon vorher genau abzählen, das mindestens 97% der Fotos nichts werden, bzw. ich mich auf ihnen nicht mag.
Ich fummle mehrfach immer wieder nervös in meinen Haaren, renne aufgeregt alle 10 Bilder zur Kamera und kontrolliere die Ergebnisse. 

Doch heute war es eine ganz andere Situation. 

Ich war entspannt, meine Mundwinkel saßen nicht verkrampft im "freezing" fest, ich überzeugte mich zwischendurch nicht immer wieder, ob sie mich nun auch wirklich nicht fülliger schummelte, ob meine Schokoseite gut getroffen war oder das Haar an der richtigen Position saß. 

Ich war ich.... völlig normal. 
Okay, ich posierte ein wenig und versuchte nett auszusehen. Aber das alles eben völlig gelassen. 
Nebenbei erzählte ich ihr, wie kompliziert ich normalerweise in Fotoangelegenheiten bin, dass ich weniger Selbstbewusstsein habe, als mir oftmals unterstellt wird und ich gewiss mehr Makel an mir sehe, als Vorzüge. 

Das Shooting war spontan, kurzfristig nach einem tollen Nachmittag mit unseren Kids eingeschoben und nicht lange vorbereitet. 

Lag meine Entspanntheit nun daran, dass das Ganze nicht aufwendig inszeniert, sondern ungezwungen war? 
Oder doch eher daran, dass ich mich einfach wohl gefühlt habe in meiner Haut und mit meiner Begleitung? 

Nachdem ich mich im vergangenen Jahr nun wirklich durch so einige Fotografen probiert und es mir manchmal schon fast unangenehm ist, wie mäklig ich meine Opfer behandelt habe, so war ich heute überrascht, dass ich mich so hab fallen lassen können. 
In nur 15 Minuten!

Ich mag auch all die anderen lieben Menschen extrem gern, die es mit mir und meiner kritischen Persönlichkeit aufgenommen haben.
Die mich von meiner besten Seite zeigen wollten und ihr bestes gegeben haben. 
Auch auf sie werde ich sehr gerne wieder zurückgreifen, sofern sie sich nochmal mit mir abmühen wollen ;)  


Allerdings bin ich Christina heute ganz besonders dankbar, dass sie mir ein neues Gefühl geschenkt hat. 
Ein Gefühl von unbeschwertem Vertrauen gegenüber ´fremden` Menschen, die mit dir auf den ersten Blick nicht viel mehr teilen, als die Leidenschaft fürs selbe Hobby. 

Ich kann euch nicht sagen, was der ausschlaggebende Punkt für meine Gelassenheit war. 
Ich weiß nicht, was es heute so besonders gemacht hat, vielleicht das Komplettpaket als solches. 

Aber ich habe immerhin in nur 15 Minuten gelernt, dass man sich zu oft selbst im Weg steht. 

Meine heutigen Bilder sind für mich das Zeugnis dafür, dass schöne Bilder nicht immer alleine in der Hand des aktiven Fotografen liegen, sondern vielmehr auch in unserer Einstellung. 
Schöne Bilder sind auch abhängig von der Grundeinstellung des Models und von der eigenen Betrachtungsweise. 

Vertrauen schenken, loslassen und einfach machen lassen ohne sich allzu vielen Gedanken hinzugeben, wie das Ergebnis aussehen wird. 

Während ich nähe, habe ich bereits das Bild im Kopf, wie ich es an mir fotografiert sehen möchte. 
Somit ist jeder Versuch mutiger Fotografen mit aller Wahrscheinlichkeit sowieso zum Scheitern verurteilt. 

Heute gab es diese fertigen Bilder nicht.

Dafür gab es heute, die für mich perfektesten Outfitfotos die ich je gemacht habe. 
Heute bin ich mit meinen Bildern im Reinen. Ich möchte nichts kaschieren, nichts retouschieren und nichts an Farbe, Licht oder Kontrast verändern. 

Ich möchte mich heute einfach nur freuen über meine Erkenntnis, dass es nicht viel mehr als ein bisschen mehr Vertrauen in sich und andere, Sympathie und die gleiche Wellenlänge benötigt, sich unterbewusst auf etwas einzulassen, wozu man sich sonst wirklich durchringen muss. 
Bloggerfreundschaften geben also auch im echten Leben einen echten Mehrwert und können auf besondere Weise inspirieren.

Ich möchte damit vielleicht auch mal denen unter euch Mut machen, die sich auch immer und immer wieder unwohl fühlen auf ihren Bildern, egal, wer sie gemacht hat. 


Und ich möchte dir liebe Christina einfach Danke sagen! 


















Schnitt : 

verlängerte Marla (Kreativlabor Berlin hier) ohne Knopfleiste genäht und mit eingefügtem Tunnelzug mit Gummiband

Stoff:
Passe: elastischer Polyesterstoff in Steppleder Optik
Hauptstoff: Unbunt Serie "Arrows" von Alles-fuer-Selbermacher HIER *



Liebe Leser(innen),
ich freue mich auf euer Feedback und hoffe, ihr könnt aus diesem Post auch für euch ein Stück Motivation und Selbstvertrauen mitnehmen.

Alle Fotos sind zu 100% unbearbeitet und made by christinaa.de

Ich wünsche euch heute einen wunderschönen Feiertag. <3 nbsp="" p="">


LIEBST
EURE P L

Heute verlinkt bei:
http://rundumsweib.blogspot.de

http://www.kreativlaborberlin.de


You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Deine Fotos sind wunderschön, man kann richtig erkennen, wie wohl Du Dich fühlst! Und siehe da, manchmal braucht es wirklich keine langen Vorbereitungen, um tolle Fotos im Kasten zu haben. Deine sind das beste Beispiel. Ein großes Lob an Christina!!!
    Dein Kleid gefällt mir übrigens sehr, toller Stoff!
    Ganz liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Da kann man sich ja nur mit dir mitfreuen! Du machst mir Hoffnung, dass ich mich vielleicht auch mal vor eine Kamera traue (sicher nur bei einem Zufall wie bei dir hier)... seit Jahren schmuggel ich mich an jeder Kamera vorbei und es gibt vielleicht eine Handvoll Zufallsbilder ... mein Sohn fragt jetzt schon nach Bildern von mir (wo es doch von ihm viele gibt) und es tut mir ein bisschen leid, dass ich ihm keine zeigen kann ... Liebe Grüße Ingrid, der die Bilder auf deinem Blog übrigends sehr sehr oft gut gefallen weil sie authentisch sind

    AntwortenLöschen
  3. Ja, du hast recht! Das Verhältnis zu Fotografen spielt eine große Rolle, aber vielmehr ist man selbst oft das Problem! Bin da wohl genau wie du! Ist auch sooo tagesverfassungsabhängig. Je nachdem, wie wohl man sich grad in seiner Haut fühlt, ob man die Ruhe zum shooten hat, was einem im Kopf umgeht!
    Man merkt, dass du total entspannt bist! Sind wirklich tolle Bilder geworden! Gratulation an euch beide!!
    Glg andrea

    AntwortenLöschen
  4. Da stimme ich dir total zu! Das Zusammenspiel von den Beiden vor und hinter der Kamera muss passen... Und das kann man selten erzwingen! Man sieht den Bildern an,dass du sehr locker warst! Ein tolles Gefühl wenn das auch noch zufällig mit einer fast unbekannten Bloggerkollegin passiert!
    Das Kleid ist schön, ich mag den Einsatz mit der Stepplederoptik! :-)
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Aileen,

    die Fotos sind umwerfend und man sieht, wie wohl du dich fühlst. Das kleid ist außerdem ganz nach meinem Geschmack und ich bin ein wenig neidisch darauf, dass ich nicht nähen kann.

    ich lese und stöber immer wieder so gerne bei dir und denke mir, ich sollte auch endlich mal anfangen damit.

    Es ist wirklich sehr inspirierend bei dir und ich find es außerdem tool,wie du dich in letzter zeit gemacht hast und wie positiv dein Blog sich gewandelt hat. Wollte ich dir eigentlich schon länger mal schreiben ;)

    Ganz liebe Grüße aus Köln und bitte weiter so
    Karin F.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf dein Feedback.
Liebe Grüße Aileen

Popular Posts