Experiment: Scuba Mesh... /Gewinner Buch von Pattydoo

12:00:00 AM




Hallo ihr Hübschen...

schön, dass ihr vorbei schaut. ;)

heute mag ich euch sehr gerne meinen neues Raglanshirt vorstellen, welches ich aus einem doch eher ungewöhnlichen Material genäht habe:

SCUBA MESH....

Den Stoff habe ich im Sommer in zwei Farbvariationen hier in Berlin in einem Stofflager (es ist kein richtiger Laden) entdeckt und da er im Abverkauf war, auch je 3m davon eingepackt.

Der Stoff hat mich gereizt und ich hatte direkt ein paar Ideen.
Unter anderem dieses Raglanshirt...


Einige von euch werden es bereits letzte Woche entdeckt haben, wo aber der Fokus nicht auf dem Shirt, sondern auf meiner wundervollen Tasche zur Blogtour von Pattydoo lag (hier nachlesen)

Heute möchte ich euch daher nochmal das Shirt etwas mehr erläutern, denn es kamen vereinzelt auch schon ein paar Fragen dazu per Email und in den Kommentaren.

Scuba Mesh ist ein eher steifer Stoff... eben Scuba, also Taucheranzug-Stoff. Mesh steht für Maschen...also Löcher, wodurch er diese interessante Oberfläche bekommt.

Das heißt, das Material verhält sich vergleichsweise zu zB. Sweat zwar ähnlich im Fall, pufft aber doch etwas mehr auf sollte daher natürlich nicht zu weit geschnitten sein. 




Für das Raglanshirt habe ich eine "Roya" nach dem Schnitt von Petite et Jolie gewählt und es lediglich in der Taille noch dezent geschmälert, damit diese bei dem eher starren Stoff besser zur Geltung kommt und mich Halbling beim Tragen nicht zu breit aussehen lässt ;)




Für mich war es zudem das erste Mal, dass ich einen Stoff verarbeite, dessen Print als Raport gedruckt ist.
Da ich eher Spontankäufer bin und beim Kauf nicht unbedingt immer weiß, was aus dem Stoff mal werden soll, schrecken mich Raport-Drucke eher ab, um eben nicht festgelegt zu sein, was daraus genäht werden ´muss`.

Hier fand ich das allerdings ziemlich reizvoll, da der Farbverlauf ein bisschen was vom Dip Dye Look hat und das zum Raglanschnitt einfach richtig grandios aussieht *finde ich*. . .



Hier trage ich das Raglanshirt zu einem Kaufrock, Leggins und Stiefeletten... allerdings kann ich es mir auch sehr gut mit meiner neuen Boyfriend und einem lockeren Hemd oder Longshirt drunter und ein paar schnittigen Sportschuhen vorstellen... da werde ich mich in den nächsten Wochen defintiv noch ausprobieren und euch auf Instagram über das ein oder andere Outfit auf dem Laufenden halten
;)



Zur Verarbeitung: 

Scuba Mesh lässt sich eigentlich ziemlich easy verarbeiten und gleicht da etwa einem Sweat.
Er ist leicht elastisch, allerdings sollte man es beim Nähen mit dem Stretchen nicht übertreiben, da das Material sonst etwas an Haltung verliert. ;)

In der Nachbetrachtung würde ich empfehlen, statt die Schnittteile einfach mit einer Overlock zusammenzunähen, eher die Schnittkanten zu versäubern und dann mit einem Elastischen Geradstich abzusteppen.
Die Naht ist nämlich im Vergleich zu anderen Stoffen etwas dicker und aufgrund des Materials nun dezent kratzig.
Aber aushaltbar und da ich eh das ein oder andere Outfit probieren möchte, versuche ich es vorerst mit längeren Ärmeln drunter, die mir die Scuba-Naht von der Haut halten ;)

Ansonsten aber definitiv ein Material, was man mal ausprobieren kann und ich werde selbst auch noch mindestens zwei Sachen daraus nähen:
Einen in Falten gelegten Rock und eine  Frühlingsjacke im Bomberjacken-Look mit Jerseyfutter.....
Falls ihr also zufällig mal an einem Scuba Mesh vorbei kommt, probiert euch aus und berichtet mir gerne eure Erfahrungen.
Nach nun mehr 3 Jahren nähen, finde ich es mittlerweile extrem spannend neue Materialien zu erforschen.
Wie geht es euch damit?
Seid ihr reine Jersey & Sweat- Näher oder wagt ihr euch auch auf anderes Terrain vor??

Hier für euch nochmal ein paar Details vom Stoff und eine Vorschau auf das zweite Farbschema.





Übrigens geht auch hier wieder mein großer Dank an die liebste Manu von http://emilea-berlin.blogspot.de , die mit mir ganz tapfer gefroren hat, um die Fotos von mir zu machen.
Schaut gerne mal bei ihr im Blog vorbei, ich bin sicher, auch sie hat heute wieder ein extrem schönes Teil zu zeigen.

Verlinkt bei http://rundumsweib.blogspot.de

Liebe Damen (und Herren),

ich freue mich auf euer Feedback und vielleicht habt ihr auch in letzter Zeit mal ein ganz neues Material vernäht und meint, ich sollte das ausprobieren, dann lasst es mich gerne wissen.
Der Sommer kommt und ich hab Lust auf neue Projekte ;)

LIEBST EURE P L





****** GEWINNER BUCH : Taschenlieblinge selber nähen - Pattdoo******

So nun fehlt noch die glückliche Gewinnerin der Buchverlosung... Und ich war ganz doll froh, dass das Zufallslos entschieden hat, denn ich hätte mich bei so vielen lieben Kommentaren nicht entscheiden können. 
Ganz lieben Dank für euer Feedback. Eure Kommentare und vor allem die Fragen werde ich noch beantworten, es war zeitlich Dank Nähcamp bisher nicht möglich ;) 

Danke für eure rege Teilnahme und das Lob! 
Ich habe mich wirklich sehr gefreut und beim Lesen amüsiert, wie vielen es doch ähnlich geht ;) 

Die Gewinnerin ist: 


Liebe Sarah, bitte melde dich doch umgehend bei mir mit deiner Adresse, damit die liebe Ina dir dein signiertes Exemplar zusenden kann ;)
info.piccolaloona@gmail.com


Follow my blog with Bloglovin

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Cool deine Roya! So einen Stoff habe ich noch nie zuvor gesehen. Echt klasse.
    Lg
    Kristina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Kristina,
      danke für dein Feedback..
      Ich kannte das Material in der Form vorher auch nicht, fand aber genau das dann sehr reizvoll und dachte ich probier einfach mal.
      ich glaube, ich werde mich in Zukunft öfter auf solche Experimente einlassen ;)

      Liebe Grüße
      Aileen

      Delete
  2. Meine liebe PL,
    nachdem ich Deine Roya und die Wirkung des Stoffes beim Ablichten bereits live erleben durfte, hättest Du vielleicht nicht preisgeben sollen, welchen Vorrat Du Dir zugelegt hast.... ich grübele gerade, wie ich Dir das Zeug abschwatze ;-)
    Liebste Grüße
    Manu

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hahhaah.... da du bei mir einiges an Freiheiten genießt, musst du nur mal ganz lieb fragen, ob ich dir was davon einpacke ;)

      <3

      Delete
    2. ... ich wäre auch bereit, etwas dafür zu tun: kleines shooting oder so ;-)
      <3

      Delete
  3. Hallo Piccola
    Deine Shirt ist toll geworden. Der Farbverlauf ist klasse.Ich wusste gar nicht das es so ein Material gibt. Werde das die Tage mal Googlen. Du hast mich nun neugierig gemacht. Möchte es gerne mal ausprobieren.

    Wünsche dir Frohe Ostern
    Lieben Gruß
    Ellen

    ReplyDelete
  4. AHhhhhhh Mega , ich freue mich total!!! <3

    ReplyDelete
  5. Von so einem Stoff habe ich ja noch nie gehört, sieht aber super aus dein Shirt daraus! Ich finde neue Materialien auch immer mega spannend und ich bin gespannt auf den Rock und wie sich der Stoff da verhält.
    Viele Grüße
    Anela

    ReplyDelete
  6. DAAAANKE!!! Ich suche seit Wochen nach so einem Stoff für einen Faltenrock. Hab so einen Von H&M und will für den Sommer gerne noch ein-drei. Stoff online kaufen wollen ohne die Bezeichnung zu kennen ist nicht möglich. Also vielen lieben Dank, jetzt weiß ich zumindest was ich googeln muss. Deinen Pulli find ich überragend weil ich total auf den blauen Farbverlauf steh. Voll gut, dass du das Muster auch an den Ärmeln so gleichmäßig hinbekommen hast. Sieht super aus! Liebe Grüße, Loui <3

    ReplyDelete

Popular Posts