Kolumne: Auf die innere Stimme hören- The voice within

23:57:00



"Young girl don't cry
I'll be right here when your world starts to fall
Young girl it's alright
Your tears will dry, you'll soon be free to fly



When you're safe inside your room you tend to dream
Of a place where nothing's harder than it seems
No one ever wants or bothers to explain
Of the heartache life can bring and what it means

When there's no one else
Look inside yourself
Like your oldest friend just
Trust the voice within

Then you'll find the strength
That will guide your way
You'll learn to begin to
Trust the voice within, ohh"
(Christina Arguilera-the voice within)






Vor drei Jahren fühlte ich mich leer. Alleine. Einsam. 
Ich war frisch gebackene Mama, hielt mein größtes Glück in den Armen und war trotzdem so leer. 
Mir fehlte etwas. Jemand.
Freunde. 

Ich kam nach über einem Jahr aus dem Ausland zurück nach Berlin.
Ich hatte mich verändert. Mein Leben hatte sich verändert. 
Ich war reich an Erfahrungen, ein ganzes Stück reifer und zudem auch noch schwanger. 

Wenn du dich von einer Partyqueen zur Mutter entwickelst, in dir Leben heranwächst und du weißt, dass du bald eine ganz andere, viel größere und bedeutsame Verantwortung tragen wirst, dann durchleuchtest du dein gesamtes Leben. 

Wer bin ich? Was möchte ich? Was kann ich? Was ist mir wichtig? Wen oder was brauche ich?

Du selektierst. Überall. Du stellst deine Wohnung auf den Kopf und schaffst Platz für Neues. 
Du trennst dich von überflüssigem, platzraubenden Zeug, auch wenn viele Erinnerungen daran hängen. 
Es befreit dich und schafft Erleichterung.

Im gleichen Atemzug, wo du dich von materiellem Ballast trennst, hast du das Gefühl, du müsstest dich auch von seelischem befreien.

Vor drei Jahren fing ich an, meine Freunde auszusortieren. 
Wer sind die waren Freunde? 
Wer soll dich auf deinem Weg begleiten? 
Wen willst du um dich haben? 
Wer ist "guter Umgang"? 
Wer teilt deine Einstellungen?
Wem kannst du noch gerecht werden?







Ob schwanger oder nicht, gibt es Momente und Lebensphasen, in denen sich binnen kurzer Zeit einfach alles ändert. 
Du änderst dich. Deine Bedürfnisse ändern sich. 
Deine Einstellungen ändern sich.
Manchmal kann dich einfach niemand anderes verstehen und man kann sich auch nicht erklären.
Gefühle stehen Kopf und die Stimme im Innern gibt dir eine Richtung an.

Und genau dann ist es an der Zeit Entscheidungen zu treffen. 
Vor 3 Jahren, als ich an diesem Punkt stand, viel mir das unglaublich schwer.
Aber die Stimme in mir sagte, dass etwas passieren muss, wenn es mir gut gehen soll. 
Ich habe geweint. Viel geweint. 
Ich habe nicht verstanden, was in mir vorgeht. Was in meinen Freunden vorgeht und warum wir uns alle in nur einem Jahr so verändert haben. 

Aber ich habe gemerkt, dass es an der Zeit ist loszulassen. 
Ich musste auf mein Herz hören, auf meine innere Stimme. 

Ich musste mir Luft machen und mich auf das kommende konzentrieren.

Ich habe mich also gegen einige besonders geliebte Menschen entschieden.

Einfach weil ich spürte, dass zwei Menschen nicht immer einen gemeinsamen Weg gehen können.



Die Trennung von Freunden, die dich über Jahre hinweg begleitet haben und dir plötzlich so fremd erscheinen, tut weh. 
Loslassen tut weh.

Ich fühlte mich plötzlich fremd in der Stadt, in der ich so viele Jahre schon zu Hause bin. 

Ich habe einige Menschen 3 Jahre lang immer wieder sehr vermisst und mir gewünscht sie wären da. 
ich hab mich gefragt, was sie wohl sagen würden.
Ob sie wohl stolz sind auf mich und das was ich in den letzten Jahren gemacht habe? 
Ob sie meine Entscheidungen mittlerweile verstehen können? 
Ob sie auch noch an mich denken? 



3 Jahre sind vergangen. 
3 Jahre, in denen ich nicht nur einmal auf mich, auf mein Herz und meine innere Stimme hören musste. 
3 Jahre in denen so viel passiert ist, sich einfach alles immer und immer wieder komplett neu gedreht hat. 

Ich weiß nicht, ob ich heute angekommen bin. 
Ich weiß nicht, ob ich jemals ankommen werde. 

Aber ich weiß, dass meine innere Stimme mich bisher in die richtige Richtung treibt und ich nur auf sie hören muss.
Ich habe noch nicht alles erreicht, was ich erreichen möchte, aber ich entwickle mich immer mehr zu dem Mensch, der ich sein möchte. 

Ich kann stolz auf mich sein. Ich bin es. 
Ich bin mutig und verfolge meinen Weg. 
Manchmal fließend und manchmal holprig von Hindernissen aufgehalten.





Manchmal braucht das Leben eine Pause. Du brauchst eine Pause. Freunde brauchen eine Pause. 
Und manchmal passiert es dann, dass dich Entscheidungen wieder einholen.

Deine innere Stimme ist es, die dir sagt, wann es Zeit ist loszulassen.
Und das Schicksal ist es, was dir sagt, wann es Zeit ist, wieder zusammenzukommen. 

Du bist dein Leben.
Du triffst deine Entscheidungen.
Das sollte niemand anderes für dich übernehmen.

Das kann niemand anderes für dich übernehmen.


Es war meine innere Stimme die sagte, es wäre Zeit loszulassen. 
Es war meine Entscheidung eine Pause einzulegen. 
Es war meine Entscheidung mich auf mich zu besinnen, mich auf meine Familie zu konzentrieren.

Es war das Schicksal, was entschied, dass es Zeit ist, wieder zusammenzukommen. 

Und es ist nun wieder meine innere Stimme, die sagt, dass der Zeitpunkt dafür genau der richtige ist.
Freunde bleiben am Ende doch Freunde. 

"Then you'll find the strength
That will guide your way
You'll learn to begin to
Trust the voice within"















Outfit: 
Pulloverkleid by Piccola Loona (Schnitt ROYA by Petit et Jolie
Hut Vintage vom Flohmarkt 
Jacke by Michael Kors
Schuhe by Marc 

LIEBST EURE P L 

Du willst zukünftig nichts verpassen? Folge mir auf Instagram: 

oder trage dich kostenlos als Leser ein.



Vorschau auf den nächsten Post am Samstag: 



"Wolfsfeder" neu bei Alles für Selbermacher HIER ERHÄLTLICH 



You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Abgesehen davon, dass ich bei Deinem Text ganz bei Dir bin, hast Du diese megacoole Roya so lang genäht, dass sie mir bestimmt auch passt... ;-)
    GLG Manu

    AntwortenLöschen
  2. Wow das Pulloverkleid sieht super aus.Richtig cool.So würde ich ihn auch tragen.
    Ganz liebe Grüße.
    Mia

    AntwortenLöschen
  3. Hut ab vor deinen Worten. sehr berührend und emotional geschrieben.
    Und das Pulloverkleid sieht auch richtig richtig gut aus.
    weiter so.
    lg Cococay / Isabella

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gut auf den Punkt gebracht hast du das, diese Gefühle kann wohl jeder nachvollziehen und es gibt immer Zeiten in denen man unsicher ist und eben etwas verändern muss. Ich kann das gut nachvollziehen und finde es mutig das du es so hier wiedergibst.
    Dein Pulloverkleid ist übrigens super schön, die Kombination mit Leder geäfllt mir sowieso immer so gut! Würde ich auch gleich anziehen.

    Lieben Gruß
    NähKäthe

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Worte, eine schöne Roya an einer wunderschönen Frau! Wirklich toll!

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  6. Oh Aileen ich bin gerade so gerührt. Ich habe schon soooo oft in genau solchen Situationen gesteckt, wo man gemerkt hat, hier gehts gerade irgendwie nicht weiter.

    ich finde es ist immer schwierig sich von Menschen zu lösen, die man so mag aber wo man merkt, dass das gerade irgendwie nicht zusammen passt.

    Ich freue mich, dass sich das jetzt aber bei dir wiederr zusammen gefunden hat.
    Ich hab auch mit einer meiner längsten Freundinnen eine lange Pause durch, weil wir beide einfach so auf uns konzentriert waren und wir uns plötzlich nur noch gezofft haben. Jetzt sind wir auch nach ein paar Jahren Funkstille wieder unzertrennlich.
    Ich hatte echt Angst vor dem ersten Treffen nach der langen Pause, aber es war, als wäre nie irgendwas passiert und wir sind uns direkt in die Arme gefallen und haben sogar beide geweint vor Glück.

    Wie du schon sagst, manchmal braucht das Leben und man selbst eine Pause und dann zum richtigen Zeitpunkt kommt man wieder zusammen.

    Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute!

    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe das Kleid und deinen Text! Sprichst mir absolut aus der Seele, manchmal muss man Entscheidungen treffen, auch ich befinde mich gerade in dieser Situation und schaue was für mich das Richtige ist. Wenns in die Hose geht verliere ich den Glauben an das Gute im Menschen!^^
    Liebe Grüße Nessa:)

    AntwortenLöschen
  8. das ist ein wunderschönes shirt, tolle Stoffe und auch tolle bilder...nach dem schnitt muss ich gleich mal schaun*** PS das war ein sooo schöner post
    lg barbara

    AntwortenLöschen
  9. Ich möchre dir nur sagen, daß ich dir sehr viel Stärke wünsche - und das von ganzem Herzen! - ich verstehe das vollkommen richtig. Habe doch vor vielen Jahren genau diesen Moment der Entscheidung vermasselt. Heute tut es mir so leid. Glücklich, bzw zufrieden bin ich trotzdem geworden, aber unter Schmerzen. Mach es besser!!! Das Outfit war ja heute wohl mehr die "Randerscheinung" - trotzdem sehr schön. Sehr herzliche Grüße von Lisa

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Your Voice within is godsend! I still Love your words. You Are strong . You are beautiful

    WE didn't really plan it .. WE Never forgot But have forgiven ❤️

    Now it's a new chance , our brand new days with our true hearts.

    Love.

    AntwortenLöschen
  12. dein Text hat mich sehr berührt - ich sehe mich auch darin wieder, nur dass es bei mir jetzt sieben Jahre her sind. ...
    Eine tolle Roya hast du da gezaubert mit toller Stoffkombination.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf dein Feedback.
Liebe Grüße Aileen

Popular Posts