5 gute Gründe für.....

10:37:00 PM




 Ein fröhliches HALLO an euch da draußen ;)

Seid ihr nicht auch oft genervt von diesen Pessimisten, die die ganze Luft mit ihrer negativen Grundeinstellung verpesten, grundsätzlich an allem etwas zu meckern haben, bei denen das Glas halb leer und nicht halb voll ist....?? Sie nerven.
Sie nerven mich, sie nerven ihre Umwelt und das meist ganz ohne Grund.

Ich nutze zur Zeit wirklich jede freie Minute um draußen zu sein, durch die Berliner Straßen zu taumeln und mich am Wetter zu erfreuen.

Und nicht gerade selten treffe ich dabei auf diese Exemplare der Gatung Schwarzmaler, die neben dir in Bahn oder im Café lautstark ihre "Problemchen" diskutieren und dessen fataler Irrglaube es ist, dass unser Alltag ein einziges Trauerspiel zu sein scheint.

Wenn man sich natürlich mit seiner ganzen Geisteskraft nur auf die oberflächlichen Dinge des Lebens beschränkt und Glück nur vom materiellen Erfolg abhängig macht, ja dann ist das ein oder andere Leben mit großer Sicherheit die reinste Tragödie.



Wie gut, dass wir aber gar nicht gezwungen sind permanent so pessimistisch auf uns und andere zu blicken und ein bisschen mehr Optimismus, Fröhlichkeit und Lächeln nicht nur uns, sondern auch unserem Wirkungsradius gut tun.

Ja wirklich: Ihr habt die ganz große Macht, euch und die Menschen um euch herum zu beeinflussen.
Und zwar POSITIV.



Ich mag euch heute gerne 5 gute Gründe und Tipps für mehr Optimismus im Leben geben.
Sich glücklicher und zufriedener zu fühlen kann man mit ein paar wenigen Schritten schon erreichen...
Deshalb verrate ich euch meine persönlichen Tricks, die es mir in vielen Situationen leichter machen, die Dinge positiver zu sehen und gebe damit gleichzeitig den Auftakt in meine neue Blogreihe " 5 Gute Gründe für..." .
Das heißt zukünftig wird es hier regelmäßig Blogbeiträge mit Tipps zu verschiedenen Topics geben.
Seid ihr bereit? Na dann los ....


1. Today is a good day to be a perfekt day.

"Heute ist ein guter Tag ein perfekter Tag zu werden"

Steht doch zukünftig mal mit genau diesem Satz auf. Ganz egal ob ihr noch viel zu müde seid, keine Lust auf Arbeit habt oder es mal wieder in Strömen regnet. Schaut in den Spiegel, denkt euch "heute ist ein fantastischer Tag" und macht das beste aus eurem perfekten Tag.
Ich stehe selbst jeden Morgen neben so einem Morgenmuffel auf und wenn mich dann mal wieder seine schlechte Laune streift, sage ich ihm mit breitem, völlig überzogenem Grinsen genau diesen Satz! Er musst dann meist darüber lachen. ;)
Ein Tag der blöd anfängt, wird auch garantiert so weitergehen. Also den Spieß am besten umdrehen und dem Tag schon am Morgen mit viel Optimismus entgegen blicken!


2. Ein Lächeln kommt selten allein und macht sympathisch.

Wie wäre es, wenn ihr versucht eurem Gesicht zukünftig ein bisschen mehr positiven Ausdruck zu verleihen, indem ihr mit einem Lächeln durch die Straßen geht.
Lächeln tut gut, Lächeln steckt an und garantiert erntet ihr das ein oder andere Smily auch von euren Mitmenschen.
Es muss ja nicht immer gleich flirtendes Lächeln sein, aber strahlt doch einfach mit etwas mehr positiver Lebensfreude auf den Lippen. Das macht euch gleich auch viel hübscher und sympathischer, wetten?!
Die Menschen um euch herum, werden es euch danken, denn sie werden sich genau davon beeinflussen lassen: Gute Laune ist ansteckend! Jawohl!


3. "Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht." (Jean Paul Sartre)
Ja viel zu viel machen wir uns Gedanken um nichts. Statt den Fokus auf die kleinen und großen Probleme des Alltags zu legen, ist es sinnvoller, sich das Positive vor Augen zu halten.

Nicht aus jedem ProblemCHEN muss ein nervenaufreibender Konflikt mit sich und der Umwelt  werden. Stellt euch lieber die Frage, ob das ein oder andere gerade wirklich so dramatisch ist, wie ihr es darstellt oder ob sich das vermeintliche Problem nicht vielleicht sogar ziemlich unkompliziert lösen lässt.
Ihr werdet feststellen, dass wir sehr häufig der harmlosen Realität zu viel Dramaturgie beisetzen, Tatsachen zu unseren (Un-)Gunsten vereiteln und uns das Leben nur schwerer machen.
Und glaubt mir, ihr nervt mit euren oftmals unbegründeten Sorgen nicht nur euch selbst, sondern auch eure Mitmenschen, die sich euer Gejammer immer wieder anhören müssen.

Versucht doch einfach mal in allem was schief läuft etwas mehr das Gute zu sehen. Klappt nicht immer, aber ein Versuch ist es Wert.

  

4. Dir passt was nicht? Dann ändere etwas!

Nichts stört mich mehr, als jene Leute, die sich immer und immer wieder über einen Zustand beschweren, den sie selbst ändern könnten.
Klar lässt sich nicht jeder Lebensbereich gleichermaßen von selbst steuern, aber oftmals sind es die kleinen Dinge, die einen maßlos aufregen und die man gleichzeitig auch so leicht ändern könnte.
Man müsste sich dafür natürlich aber auch aus seiner Komfortzone bewegen und die Dinge selbst in die Hand nehmen.
JA DAS GEHT.
Ich bin das beste Beispiel. Ich habe es schon so oft getan, im Kleinformat, aber auch schon in dem Ausmaß, dass es mein ganzes Leben verändert hat.
Ich hab meinen alten Job gehasst, ihn darauf hin gekündigt und ganz einfach ein komplett neues Kapitel angefangen. Eine bessere Entscheidung hätte ich nicht machen können und so verhält es sich mit vielen Dingen, bei jedem von uns.
Ob es das eigene Wohlbefinden ist, das Chaos in der Wohnung, die Unzufriedenheit in der Beziehung oder oder oder... Vieles kann man ändern, wenn man nur will.
Man muss dafür lediglich den ersten Schritt machen!


5. Sei zufriedener mit dir und dem was du hast! 

Viele unserer Probleme oder Sorgen beruhen oftmals darauf, dass wir etwas an uns selbst oder unseren Umständen nicht mögen.
Hier sollte entweder Punkt 4 greifen, dh. man versucht seiner Unzufriedenheit Abhilfe zu verschaffen oder aber man trainiert sich in Selbstbewusstsein.
Und auch hier spreche ich wieder aus eigener Erfahrung.
Ich habe mich oft mit anderen verglichen, wollte das, was andere hatten und habe mich immer gefragt, was ich wohl falsch mache, dass ich dies oder jenes nicht auch habe.
Ich habe selbst genügend Dinge, die ich an mir nicht mag, aber sie sind nunmal da und sie gehören zu mir und statt mich deshalb verrückt zu machen, nehme ich es an, lebe damit und fühle mich sogar richtig richtig wohl.
Und genau dies sollte jeder von uns tun. Akzeptiert die Makel genauso, wie eure Schokoladenseiten.
Man kann nicht alles haben und glaubt mir, ihr habt im Vergleich zu vielen anderen verdammt viel worum man EUCH beneiden könnte!!!
Vergleicht euch nicht mit den Kollegen, der Freundin, der Erzfeindin, anderen Bloggern, Nähtanten, Filmstars or what ever...
Seid lieber happy, dass es euch gibt, dass es Menschen gibt, die euch dafür lieben wer oder was ihr seid. Nichts anderes zählt!!!
Sei wer du bist und sei es mit Stolz!





Ihr Lieben,
ich hoffe, ihr seid zukünftig dabei, wenn es heißt "5 gute Gründe für" ...
Es erwarten euch natürlich nicht nur ernstgemeinte, höchst seriöse Lebensweisheiten, sondern auch viele humoristische Beiträge.

LIEBSTE GRÜßE
EURE P L

Outfit : Kleid ---> Vintage (original Erbstück meiner Oma aus den 70igern)
                 Sonnebrille ---> Micheal Kors
                 Kette ---> womanmade

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Huhu,

    tolle Idee :)...auch wenn sich manche Deine Ratschläge nicht umsetzten lassen, leider ist das Leben manchmal so das man nichts ändern kann obwohl man möchte...finde ich dennoch die Grundlage sehr sehr gut....
    und so gehe ich heute mit einem Lächeln (aber das habe ich sowieso 90% des Tages :)) und dem guten Gefühl das heute ein guter Tag wird auf die Arbeit...

    Liebe Grüsse
    merlina

    ReplyDelete
  2. Ernsthaft? Das Kleid ist ein Erbstück?
    Wie cool ist das denn? :)
    Die Farben sind noch sooo schön, es hat einen ziemlich zeitlosen Schnitt und... Es steht Dir einfach toll!

    Liebe Grüße,
    Stephanie

    ReplyDelete
  3. Hey, Du lebst in Berlin.....das ist schon mal ein Riesengrund um glücklich zu sein.

    Liebe Grüße in meine Lieblingsstadt,

    Gloria

    ReplyDelete

Popular Posts