Euer Feedback - Meine Auswertung

01:16:00

Hallo zusammen,

um Weihnachten herum hatte ich euch um die Teilnahme an einer kleinen Umfrage gebeten.
Zuerst einmal, bevor ich mit der Auswertung beginne, möchte ich mich nochmal bei denen bedanken, die daran teilgenommen und mir ihr ehrliches Feedback mitgeteilt haben.

Ich bin wirklich happy, dass ich soo liebe Follower habe, denn auch diesmal, wo alles komplett anonym ablief, habe ich keine Hater angezogen, die mir böses geschrieben haben.

Stattdessen, hatte ich durchweg nur hilfreiche und für mich sehr aufschlussreiche Kritik, aber auch Lob.
Das hätte natürlich auch nach hinten losgehen können und solche, die mich vielleicht wirklich nicht mögen oder die typischen Neider, die wohl ein jeder um sich scharrt, hätten die Möglichkeit nutzen können, mich mal ganz unerkannt attackieren zu können.
Das blieb glücklicherweise aus, daher klopfe ich mir mal auf die Schulter und sage:
Ich habe nur die lieben Follower! TOLL!

Viele haben mich gefragt, warum ich so eine Umfrage mache oder mir in ihren Feedbacks geschrieben, ich solle doch nicht andere danach fragen, was ich schreiben soll und lieber mir selbst treu bleiben.

Ich möchte mich keinesfalls für jemanden verbiegen und nach einer anderen Nase schreiben als meiner.
Allerdings finde ich es wichtig, egal ob man bloggt, näht, schreinert, frisiert oder sonst was ausübt, regelmäßig ein Feedback zu seiner Arbeit zu haben.
Feedback muss man annehmen können und damit auch richtig umgehen.
Das hat nichts mit Lobhascherei zu tun, denn ich war mir bewusst und habe ja sogar darauf gehofft, dass es negative Kritik geben wird.
Lobeshymnen sind toll und schmeicheln, helfen ja aber langfristig nicht weiter, um sich selbst zu entwickeln.
Ich habe mir selbstverständlich im Vorfeld auch selbst meine Gedanken gemacht, was ich von mir und dem neuen Jahr für meinen Blog erwarte.
Ich habe mir Ziele gesetzt und eine Liste geschrieben von Dingen, die mir persönlich fehlen, die mir zu viel sind oder was mir missfällt und ich ändern möchte.
Dies habe ich teilweise schon im Sommer begonnen als ich noch im Praktikum bei meiner lieben Julia vom Kreativlabor war. Auch ihr hab ich schon erzählt, was mich an meinem eigenen Blog stört und was ich "aufräumen"oder mehr strukturieren möchte und mir ein paar wertvolle Tipps geben lassen.
(Julia führt übrigens einen der besten Nähblogs überhaupt, deshalb schaut unbedingt vorbei!)

Ich fand es daher interessant, euch ebenso zu befragen und zu sehen, ob euch die gleichen Dinge auffallen oder vielleicht ganz andere.

Auch war es toll zu sehen, an was für unterschiedliche Blogbeiträge sich manche noch erinnern und was so die persönlichen Lieblingsbeiträge waren.

Ich möchte nun nicht ins Detaile gehen und werde nicht einzelne Antworten be- oder auswerten, eigentlich möchte ich euch auch nur das Ergebnis im Gesamten mitteilen, weil ich sicher bin, dass das einige von euch auch interessiert und ihr vielleicht wissen mögt, wie ich mit der Kritik umgehe.

Lustigerweise gab es in vielen Punkten sehr gegensätzliche Ansichten, was ich irgendwie auch wieder sehr interessant finde, denn das zeigt, dass meine Leser sehr vielseitig interessiert sind und nicht nur auf bestimmte Beiträge Wert legen.

So gab es da die eine Seite, die sich mehr Beiträge rund ums Nähen und DIY wünscht und die andere Seite, die genau das Gegenteil gerne hätte, da sie selbst nicht unbedingt näht.
Die überwiegende Mehrheit war aber ganz klar für mehr DIY Projekte rund ums Heim.

Da kann ich euch sagen, wird es ganz DEFINITIV mehr geben und der erste Beitrag dazu ist ja bereits online gegangen.

Erstaunlich für mich war, dass nicht nur im Blog oder Facebook, sondern auch in der Umfrage ganz stark immer wieder der Wunsch kam, dass ich doch unbedingt mehr von mir zeigen soll und nicht nur vom Kind.
Egal ob genäht, gekauft, gepimpt oder einfach nur die sogenannten "Outfit of the days".
Das kann ich verstehen, denn (so haben es auch viele begründet) nicht alle von euch sind Mamas und schon gar nicht von einem Mädchen ;) .
Auch da möchte ich definitiv auch von mir aus mehr machen, aber auch für den Mann, der bisher ja völlig zu kurz kam.
Wieso das bisher für mich aber so schwer war, könnt ihr HIER IM BLOGBEITRAG nachlesen.

Was mir persönlich bisher in meinem Blog ´zu viel `war bzw. zu chaotisch, war mein Aufbau. Teilweise sind Beiträge zu bestimmten Themen schwer wieder zu finden, was mich selbst ärgert, denn auch ich finde es in Blogs schön, wenn ich direkt weiß, wo ich was suchen kann.
Das wurde auch von euch ein paar mal "bemängelt".
Aktuell, bzw. genau genommen schon länger, versuche ich das besser zu strukturieren und neu zu ordnen. Allerdings ist das nicht leicht, denn ich habe meinen Blog damals wirklich ohne Vorkenntnisse etc. begonnen und irgendwie wahllos drauf los gebloggt.
Heute, wo meine eigenen Ansprüche höher, die Kenntnisse mehr sind und ich auch selbst gerne in anderen Blogs lese, ärgere ich mich sehr darüber, dass ich so chaotisch begonnen habe und nun viel zu viel Zeit damit verbringen muss, das wieder aufzuräumen.
Nicht mal nur für euch. NEIN ... ich will das ganz allein für mich so ordentlich haben, da ich teilweise selbst nicht mal mehr weiß, was ich da alles schon gebloggt habe.
Vielleicht wollen mir die Bloggerqueens unter euch ja ein paar Tipps geben, wonach ihr so strukturiert?
Auch wurde in dem Atemzug auf die komplizierte Kommentarfunktion hingewiesen. HMMM .... ich würde das gerne vereinfachen, weiß aber nicht wie.Vielleicht hat auch da jemand einen Tipp????

Nun zu einer (oder besser recht häufigen Kritik), die mir tatsächlich unangenehm ist, aber zu der ich fairerweise was sagen möchte.

Sehr sehr viele haben die 60 Tage Challenge angesprochen und würden sich wünschen, dass ich diese nochmal zu Ende führe.
Ich will mich jetzt gar nicht rausreden, interessante und verständnisvolle Ausreden erfinden, die es irgendwie beschönigen.
Nope.
Fakt ist: Ich habe es unterschätzt. Gar nicht die Challenge an sich, denn ich habe wirklich viel geschafft. Nein unterschätzt habe ich das darüber bloggen.
Blogbeiträge entstehen bei mir nie nur in 5 Minuten, sondern meist in 1-3 h je nach Umfang.
Ich habe unterschätzt , wie wenig Zeit mir neben dem Praktikum, der Challenge und natürlich meiner Familie und dem generellen Blog und Shop noch bleibt, um sowas umfangreiches wie die Challenge zu verbloggen.
Glaubt mir, auch die liebe Julia musste sich da mein Gejammer anhören während der Challenge, wo ich schon zu ihr meinte, dass ich arg hinterher hänge und gar nicht weiß, wann ich das wie verbloggen soll.
Ich wollte es für euch natürlich auch schlüssig bloggen, die Tutorials komplett haben und euch wirklich Schritt für Schritt teilhaben lassen......Aber genau das ist tatsächlich viel aufwendiger, als von mir gedacht. Aber das muss man wohl auch erstmal feststellen...

Das viele dann natürlich total enttäuscht sind, dass nach nur 3 Beiträgen nichts mehr kam oder es generell häufiger passiert, dass ich meine eigenen Termine für angekündigte Beiträge nicht einhalten konnte, kann ich total nachvollziehen und hey.... da bin ich ganz bei euch, denn für mich ist das wohl am ärgerlichsten und frustrierensten.
Ich habe mir daher auch für das neue Jahr einen ganz wichtigen Vorsatz gemacht:
KEINE BLOGBEITRÄGE MEHR ANKÜNDIGEN!

Fragt mich nicht warum, aber immer...wirklich immer, sobald ich einen Blogbeitrag angekündigt hatte, weil ich mir so sicher war, es zu schaffen, kam irgendwas und es wurde nichts daraus.

Wenn ich also nun nicht schon fertige Beiträge geplant habe ( jaaaahhha da gibt es ja so eine tolle Funktion bei FB und Blogger ...wer hätte das gedacht ;P ) , dann werde ich mir Ankündigungen zukünftig verkneifen und euch stattdessen lieber überraschen! ;)

Zur Challenge sei so viel gesagt: Definitv werdet ihr die Tutorials und DIYs noch bekommen!!! Hier möchte ich aber nun tatsächlich nochmal warten, bis das Kinderzimmer vom Monkeybabe nun auch neu gemalert ist, um euch dann alles nochmal in Vollendung zu zeigen und für die Küche will und brauche ich immer noch ein paar kleine Dekosachen.
Aber das Tutorial ist tatsächlich auch schon fast fertig... fehlt noch der Feinschliff und einige finale Fotos... den Zeitpunkt geb ich dann jetzt aber lieber trotzdem nicht bekannt, sonst wird nur das Kind wieder krank oder der Laptop verabschiedet sich ;P .
Auch den Rest werde ich euch nochmal zeigen, wenn auch leider nicht so ausführlich wie irgendwann mal angekündigt, aber hier werde ich es einfach so bloggen, wie ich es nebst den sonstigen Sachen schaffe, da ich festgestellt habe, es für mich unmöglich umsetzbar ist, wochenlang nur das eine Thema zu machen.  ;(

Bei einem anderen Punkt haben sich die Leser auch wieder in zwei Lager gespalten:
"Mehr Privates" und "oh Gott bitte kein Privates" ..... ;)
Grundsätzlich wird es hier, wie bisher, immer mal etwas ´Privates` geben, bzw. Themen, die einfach nichts mit Nähen etc. zu tun haben, denn ich mag diese Mischung und möchte tatsächlich auch kein reiner Nähblog sein, aber auch kein Mischmasch aus allen Bereichen, die es überhaupt nur gibt.
Überhäufen werde ich euch deshalb trotzdem nicht mit Beiträgen aus dem täglichen Leben.
Wer dennoch ein bisschen mehr ´behind the scenes` möchte, der darf mir/uns auch gerne auf Instagram folgen. ;)
Da seht ihr garantiert öfter mal ein wenig, was wir so offline treiben, woran ich gerade arbeite oder wer oder was mich vielleicht gerade bewegt.


Ich glaube, das waren jetzt im Groben die wichtigsten angesprochenen Themen aus eurem Feedback.

Ich freue mich, dass wir uns tatsächlich in sehr vielen Punkten auf meiner Liste einig waren und sich eure Kritik zu 90% mit meiner deckt und sehe einem interessanten und hoffentlich extrem kreativen 2015 positiv entgegen !

DANKE

EURE P L




You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Liebe Aileen,

    Hach, wenn Du schreibst, habe ich fast das Gefühl bei einer Freundin bei einer Tasse Kaffee zu sein und einfach zu plaudern ;) So gemütlich kommt es mir vor und so hm.. "vertraut"?

    Die Kritik und Deine Ideen zum Blog finde ich klasse und ich freue mich auf das Jahr mit Deinem Blog. Bin schon gespannt, was Du ausgetüftelt hast und noch austüfteln wirst. :)

    Falls Du diesen Kommentar lesen kannst, habe ich endlich mal die richtige Einstellung erwischt oder nicht die Lust verloren ihn ein zweites Mal zu tippen, nachdem er sich in Luft aufgelöst hat.

    Weiter so ;)

    Viele Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf dein Feedback.
Liebe Grüße Aileen

Popular Posts